Die Logenrituale sind für uns von besonderem spirituellem Wert. Ihre Inhalte beschäftigen sich mit grundlegenden Fragen des Menschseins, mit der Situation jedes Einzelnen, seiner gesellschaftlichen Eingebundenheit  und  Individuation – seiner Persönlichkeitsentwicklung.


Ein Blick in den Logenraum.
Im Hintergrund der Tisch des Meisters.
Im Vordergrund der Raue Stein,
Symbol menschlicher Unvollkommenheit,
der man nach Kräften entgegenwirken sollte.

Wer sich nach sorgfältiger Überlegung ernsthaft für die Aufnahme in die Gemeinschaft entschieden hat, wird durch INITIATION (Einweihung) Mitglied des weltweiten Bruderbundes. Die Initiations- und Arbeitsrituale zeugen von Jahrhunderte alter Tradition und lassen sich auf Überlieferungen der Antike und Handlungen mittelalterlicher Dombauhütten zurück verfolgen.

Symbolische Handlungen und Ritualgespräche werden ergänzt durch Vorträge, Musik und Lyrik. Auch wenn die vertrauliche, familiäre Atmosphäre unserer festlichen Zusammenkünfte, die wir Tempelarbeiten nennen, strikt unseren Mitgliedern vorbehalten ist, so sind wir Gästen gegenüber immer offen und freuen uns auf Ihr Interesse an der Maurerei.

Integrität – Unsere aufrichtige Empfehlung:

Vertrauen Sie der Bruderschaft. Vorbehalte sind unnötig. Unsere Rituale – auch die Aufnahmehandlung – enthalten nichts, was einen seriösen Menschen erschrecken, entehren, körperlich oder seelisch irgendwie verletzen könnte.

Nehmen Sie Abstand, sich irgendwie über den Aufnahmemodus zu informieren. Verzichten Sie darauf, entsprechende Lektüre zu finden, die  im Folgenden immer zur Enttäuschung wird. Es kommt doch anders als vermutet, erhofft oder gar „befürchtet“. Nicht zuletzt gilt: → Misstrauen widerspricht dem Verständnis eines freundschaftlichen Lebensbundes und beschädigt echte brüderliche Verbundenheit !

Sie können sich nicht auf das Aufnahme-Ritual vorbereiten!

aquarius | märz 2016