Freimaurer sein – was bedeutet das

Freimaurer sein heißt an sich selbst arbeiten, Beobachter und gleichzeitig Beobachteter zu sein.

Ein Freimaurer steht zur Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit – und das bedeutet auch Verantwortung.

Verantwortung muss gelebt werden – wie in der Vergangenheit, so in der Gegenwart und insbesondere gegenüber der Zukunft. Es genügt nicht, einfach nur darüber zu reden, sondern es verlangt in erster Linie an sich selbst zu arbeiten um vorbildhaft zu werden. Bereits der Anspruch ein guter Mensch und Vorbild sein zu wollen, ist ein guter Start. Dabei ist es unerheblich, ob man jemanden nachahmt, oder nicht ….. mit dem guten Willen kommt dann die Erkenntnis und ein vorbildhaftes Verhalten meist von selbst.

Ein typischer Freimaurer ist engagiert und vorwärtsorientiert. Er beobachtet nicht nur das gegenwärtige Geschehen, sondern er informiert sich über den Tellerrand hinaus, denkt mit, hinterfragt, diskutiert und reflektiert. Er übt sich in Kritikfähigkeit und ethischem Bewusstsein sowie im von Vorurteilen befreiten und sondierten Denken. Der Not kehrt er nie den Rücken.

Humanismus, die Demokratie und insbesondere die UN-Menschenrechte sind ihm bekannt und wichtig. Dazu gehört das darüber Sprechen, das Philosophieren, das Querdenken und das Weiterdenken.

Wenn Sie das interessiert, haben Sie bei der Loge Aquarius eine gute Chance, uns direkt, persönlich und ohne Filter kennen zu lernen. Melden Sie sich einfach über das Kontaktformular und kommen Sie zu einem unserer Gäste-Abenden. Nur da können Sie uns kennen lernen, uns beobachten, erleben und mit uns Freimaurern sprechen.

Melden Sie sich bei uns über das nachfolgende Kontaktformular, oder per e-Mail unter kontakt@loge-aquarius.de